Auf dem Weg zu meiner perfekten Jeans


Dieser Beitrag enthält Werbung und Verlinkungen. Der Bericht entstand im Zuge einer Kooperation mit Kaidso Onlinekurse, trotzdem gebe ich hier meine ehrliche Meinung wieder und mache aus voller Überzeugung und von Herzen gerne Werbung für die Kaidso Onlinekurse und Workshops!


Vor kurzem habe ich euch auf Facebook schon angekündigt, dass ich bei dem Hosennähworkshop von Kaidso Onlinekurse teilnehmen darf. Jetzt ist der Kurs tatsächlich schon eine Weile her – höchste Zeit also, euch davon zu berichten!
Die ein oder andere unter euch kennt vielleicht schon die Onlinekurse von Kaidso, in denen Svenja von Kaidso erklärt, wie man ganz einfach Schnitte nach den eigenen Maßen erstellt – von Kleidern über Oberteile bis hin zu Hosen. Nun fanden zum ersten Mal Vor-Ort-Workshops in verschiedenen Städten in ganz Deutschland statt, in meinem Fall in Stuttgart. Und da Hosennähen schon ziemlich lange ziemlich weit oben auf meiner Projektliste steht, war schnell klar, dass ich diese Gelegenheit nutzen muss…

Was für ein Anblick…

Klar könnte ich mir auch einen fertigen Hosenschnitt kaufen, da gibt es zum Beispiel bei Burdastyle wahnsinnig viel Auswahl – aber ganz ehrlich? Wenn ich schon beim Hosenkaufen Probleme habe welche zu finden, die 1. richtig gut sitzen, 2. zu meinem Stil passen und 3. in meinem Budget liegen, dann wird mir ein fertiges Schnittmuster nach Konfektionsgrößen mit Sicherheit auch nicht auf Anhieb passen oder mich zufrieden stellen. 
Und mal im Ernst… Wenn ich mir schon die Mühe mache, eine Hose selbst zu nähen, dann sollte diese Hose doch auch wirklich perfekt sitzen, oder?

Naja gut, vielleicht nicht die erste, aber die zweite oder dritte… 🙂

Was ist das Geheimnis von Kaidso Onlinekurse?

Svenja verspricht, dass es mit ihrer Methode ein Kinderspiel ist, einen Schnitt nach den eigenen Körpermaßen zu erstellen. In ihren Videos und Workshops erklärt sie auf ihre sympathische und sehr verständliche Art, worauf es beim Schnitterstellen ankommt, welche Maße wo und wie gemessen werden und wo wir diese dann nachher am Schnitt sehen. Kein unnötiges Fachgesimpel, sondern klare Schritt-für-Schritt Erklärungen machen es der Näherin leicht, zum Ziel der perfekten Hose zu kommen.

„Kommt mal alle kurz her…!“ – Ein kleines Tutorial zwischendurch

Der Onlinekurs

Vorab konnten/durften/sollten sich die Kursteilnehmer schonmal den Onlinekurs “Grundkurs Hosen” anschauen, der im Workshoppreis inklusive ist. Allein mit dem Onlinekurs kann man sich theoretisch schon einen eigenen Maßschnitt erstellen. Von der richtigen Stoffwahl bis hin zum Zusammennähen erklärt und zeigt Svenja in den Videos alles, was du zur Schnitterstellung wissen musst und gibt noch einige wertvolle Tipps zum Thema Passform und Problemzonen (Anmerkung: Am Schnittmuster natürlich, unsere Figuren haben nämlich keine Problemzonen!).

Die „Alles-entscheidende-Kurve“

Da zum ersten Grundschnitt einiges an Absteckarbeiten gehört, empfehle ich euch: Schnappt euch eine gute Nähfreundin und nehmt euch mindestens einen Tag Zeit dafür (zur Not tuts auch der Ehemann, der sollte allerdings keine Angst vor Nadeln haben 😉 ).

Der Onlinekurs ist übrigens auch super um immer wieder mal reinzuschauen, wenn man seinen Schnitt später überarbeitet oder anpasst. Die Videokurse sind in überschaubare Kapitel unterteilt, so dass man ganz leicht findet, wonach man sucht.

Der Workshop

Bei dem Workshop in Stuttgart wusste ich gleich, dass ich hier genau richtig bin. Obwohl ich eigentlich nicht der Typ bin, der sich allein unter “Wildfremden” wohlfühlt, war die Atmosphäre vom ersten Moment an total herzlich und offen, Berührungsängste und eventuelle Schamgefühle unsere Figur betreffend durften guten Gewissens an der Garderobe abgelegt werden.

Beim Erstellen der Schnitte standen Svenja und ihr Team mit Rat und Tat zur Seite und alle Teilnehmerinnen unterstützten sich gegenseitig beim Abstecken, Anprobieren oder gaben Tipps zur Passform.

In dem Kurs wurde auch schnell klar, warum sich so viele Frauen so schwer tun, eine gut sitzende Hose zu finden: Keine Frau gleicht der anderen, kein Po gleicht dem anderen und ja, manchmal gleicht nicht einmal ein Bein dem anderen.

„Darf ich dir mal auf den Po malen?“

Worauf wir bei unseren Schnittmustern achten müssen, wie wir Passformprobleme am Schnittmuster anpassen oder unseren Schnitt für einen anderen Stoff überarbeiten hat Svenja immer wieder dazwischen in kurzen Tutorials erklärt und gezeigt.

Mit von der Partie war übrigens auch Svenjas “Schatz”, der alles fleißig fotografiert und gefilmt hat und die begehrten Hosenhelden Stoffe im Gepäck hatte, auf die wir uns schon so gefreut hatten – die könnt ihr natürlich auch online bestellen auf Hosenhelden.de.

Mein Fazit

So ein Nähworkshop-Wochenende ist natürlich nicht ganz billig – für dieses Geld könnte ich mir auch zwei bis drei Hosen „meiner“ Marke kaufen. Mit dem Wissen, was mir im Kurs vermittelt wurde, kann ich mir allerdings unendlich viele Hosen schneidern und die Materialkosten sind im Vergleich zu einer fertigen Hose schon fast lächerlich.

Wer bei dem Onlinekurs Videos im Makerist-Style erwartet, von Profi-Ausrüstung in perfekt durchgestylten trendigen Nähzimmern gefilmt, wird anfangs vielleicht enttäuscht sein, aber Svenja ist ihrem Stil treu und legt ihren Fokus auf hochwertige Inhalte – und das merkt man auch!

Den Kurs/Workshop kann ich jedem empfehlen, der sich Hosen in welcher Form auch immer nähen möchte – egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder irgendwas dazwischen – einen Schnitt zu erstellen und sich daraus eine Hose zu nähen ist alles andere als schwer, wenn man weiß wies geht!

Ihr merkt schon, ich bin jetzt überzeugter Kaidso-Fan und meine einstige Lieblingshose liegt jetzt bequem im Schrank, während meine selbstgenähten Hosen schon ungebügelt aus dem Wäschekorb gefischt werden… 😉

Zum Schluss noch die obligatorische Linkparade…

Zur Website von Kaidso-Onlinekurse gehts hier entlang.

Auf Svenjas Instagramaccount findet ihr einige Bilder und Videos der vergangenen Workshops, hier zum Beispiel meine erste selbstgenähte Jeans…! *yeei!

Auf meinem Instagram Account könnt ihr das ein oder andere Hosenbeispiel sehen…

Und auf Pinterest habe ich euch eine Pinnwand erstellt, auf der ihr das ein oder andere Beispiel sehen könnt -> einmal bitte hier entlang!

Wenn ihr diesen Beitrag auf Pinterest merken wollt, dürft ihr gerne dieses Bild verwenden:

Jetzt ist aber wirklich Schluss!

Eine erfolgreiche Nähwoche und viel Spaß dabei wünscht

eure Franzi von Schnittenliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.