In dieser Serie “Sticken lernen” zeige ich dir wie du die Rückseite deines Stickbildes ordentlich und hübsch abschließen kannst. Nachdem du jetzt ein wunderbares Motiv auf einen Pullover oder einen Stickrahmen aufgebracht hast sind deine Fäden auf der Rückseite ein wenig empfindlich, insbesondere wenn du die Kleidung tragen und waschen möchtest. Die Rückseite einer Stickarbeit sieht nicht sehr schön aus, zudem wäre es schade, wenn sich deine Arbeit irgendwann durch das Waschen löst.
Heute zeige ich dir 2 Möglichkeiten, wie du einen sauberen Abschluss für die Rückseite deiner Stickarbeit findest.

sticken-lernen-rueckseite
Rückseite einer Stickarbeit ohne und mit Vlies

 

Stickbild auf Kleidung

Rückseite mit Vlies abschließen

Nach einer kleinen Recherche bin ich umso glücklicher dir hier mein Wissen mit auf den Weg geben zu können. Ich habe ein hauchdünnes Gewebe gefunden, welches Comfort Wear heißt. Es handelt sich um eine aufbügelbare, bielastische, Jerseyeinlage die die Rückseite des Stickbildes abdeckt. Die Jerseyeinlage gibt es fertig zugeschnitten mit den Maßen 3m x 35cm.

Eigenschaften der Jerseyeinlage

Durch die bielastische Eigenschaft des Gewebes bietet die Jerseyeinlage einen exzellenten Tragekomfort bei maximaler Bewegungsfreiheit.
Außerdem handelt es sich um ein sehr leichtes, transparentes Gewebe, welches nicht sichtbar durch die Kleidung ist.
Comfort Wear wird zum Schutz der Haut gegen Kratzen auf die Rückseite der Stickerei mittels Hitzepresse oder Bügeleisen fixiert.
Nach jedem Bügelvorgang wird die Bügelbeschichtung von Comfort Wear erneut aktiviert, deswegen lohnt sich erneutes Bügeln nach dem Waschen.

 

Stickerei Abdeckung aufbügeln

Schneide aus der Jerseyeinlage ein Stück zu, welches ca. 1 cm breiter als dein Stickbild sein sollte. Beim Comfort Wear spürst du deutlich 2 Seiten, einmal eine ganz glatte, glänzende und dann eine strukturierte Seite.

sticken-abschluss-buegelvorgang
Stickvlies mit dünnem Stoff beim Bügelvorgang abdecken

Die strukturierte Seite legst du auf dein Stickbild. Über dein Vlies legst du ein weiteres, dünnes Stück Stoff und bügelst darüber.
Ich habe die Temperatur in der Mitte zwischen 2 und 3 Punkten eingestellt, weil Du nur wenige Sekunden bügeln brauchst.
Nach kurzer Zeit kann man deutlich erkennen, dass sich das Vlies nicht mehr löst und dein Stickbild erfolgreich bedeckt.

sticken-abschluss-ergebnis-kleidung
Ergebnis mit Comfort Wear

Stickbild im Stickrahmen

Bei einem Stickbild im Stickrahmen besteht immer noch die gleiche Problematik. Die Rückseite des Stickbildes sieht unästhetisch aus und hier zeige ich dir eine weitere Variante aus der Serie “Sticken lernen” um die Rückseite schön abzuschließen. Für einen Rückseitenabschluss suchen wir uns einen passenden Stoff zu unserer Stickarbeit aus. Ich habe mich für mein Projekt für einen dunklen Filzstoff entschieden.

Lust auf mehr?

Zum Schnittenliebe Nähblog

Du brauchst ein Stück Filz am besten 3mm dick und etwas größer als dein Stickrahmen.
Den inneren Ring (den ohne die Stellschraube) deines Stickrahmens legst du jetzt auf den Filz und zeichnest mit einem Trickmarker den äußeren Rand nach und schneidest dein Stück Filz aus.

Sticken Abschluss
Wenn du den Filz zugeschnitten hast, kannst ihn erstmal beiseite legen

Stickerei im Rahmen fixieren

  1. Zunächst bügelst du deine Stickerei – decke sie mit einem Tuch ab um sie zu schonen.
  2. Leg dein Stickbild so vor dich, dass die rechte Seite oben ist. Nimm den inneren Ring deines Rahmens und leg ihn mittig auf dein Bild.
    Ziehe jetzt mit einem Abstand von mind. drei Zentimetern zum Rahmen außen einen Kreis herum.
    An dieser äußeren Linie schneidest du das Stickbild aus dem Stoff aus.
    sticken-lernen-abschluss-stickrahmen
    Schritt 2
  3. Als nächstes brauchst du Nadel und Faden und dafür kannst du wieder ein Stück Stickgarn nutzen. Hier bietet sich auch ein Garn in einer Kontrastfarbe an.
    Mach ca. 5 cm vor dem Fadenende einen Knoten und fädele die andere Seite in die Nadel ein.
  4. Beginne ca. 1 cm von der Außenkante entfernt, von dem du von innen nach außen stichst (so siehst du am Ende den Knoten nicht mehr) und dann wieder von außen nach innen.
    So nähst du in möglichst gleichmäßigen Abständen einmal ringsherum.
    sticken-abschluss-stickrahmen
    Schritt 3 links und Schritt 4 rechts im Bild
  5. Spanne dein Stickbild genau so in den Rahmen, wie es am Ende sitzen soll.
  6. Nun ziehst du am Faden und der Stoff wird sich fest um den Stickrahmen schließen. Achte darauf, dass der Stoff auch wirklich straff gespannt ist und das Bild mittig sitzt. Ab jetzt bleibt dein Bild im Rahmen und soll nicht mehr herausgenommen werden. Um das Ganze zu fixieren verknotest du jetzt noch deine Fadenenden fest miteinander.
sticken-abschluss-fixierung
Stickbild fixiert im Stickrahmen

Entdecke das Schnittenliebe Nähzubehör

-14%
6,90  5,90 
4,50 4,90 
Zum Shop!

Rückseite des Stickrahmens abschließen

7. Zu Beginn nimmst du dir dein vorbereitetes Stück Filz zur Hand. Leg den Filzkreis mittig auf die Rückseite des Stickbildes auf. Mit einem langen Stück Garn oder Wolle wird der Filzkreis auf den eingespannten Stoff aufgenäht.

sticken-lernen-stickrahmen-abschluss
Filz auf der Rückseite des Stickrahmens

8. Deinen ersten Stich machst du von innen nach außen nur ins Filz, damit du am Ende den Knoten nicht mehr siehst.
9. Dann stichst du von außen nach innen in deinen Stoff unter dem Filz.
Stich direkt neben deinem Austrittsloch wieder von außen nach innen in den Stoff.

Jetzt ist der Anfang gemacht und du folgst fortan in dem gleichen Schema einmal rundum.
Wenn du den Faden festziehst, legst du ihn immer hinter die Nadel.
Ab sofort immer im gleichen Abstand von außen nach innen weiter nähen, bis du einmal komplett herum genäht hast.

Als letztes den Faden wieder verknoten und abschneiden, dann kann dein Stickbild im Rahmen aufgehangen oder aufgestellt werden.

sticken-lernen-rueckseite-stickrahmen
Ergebnis Rückseiten Abschluss

 

Hoffentlich haben dich meine Tipps zum Thema “Sticken lernen” wieder etwas voran gebracht um deine Stickarbeiten auf der Rückseite zu verschönern und sichern.

Wenn du noch Ideen brauchst wie du dein Motiv auf den Stoff überträgst oder Freebies und Grundstiche suchst schau in meinen anderen Beiträgen vorbei.

Ich wünsche dir nun ganz ganz viel Spaß beim selber Sticken.

Solltest du deine Werke auf Instagram teilen, kannst du mich gern verlinken @the_sewing_me, ich bin gespannt!

Bis bald deine Doreen

 


Love it? Pin it!

Sticken - Fäden verschwinden lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

auffangbehaelter-hebamme-Instagram-schnittenliebe